Der Suchtausschuss der Bundesdirektorenkonferenz setzt sich zusammen aus leitenden ÄrztInnen psychiatrischer Fachkrankenhäuser oder suchtpsychiatrischer Abteilungen an Fachkrankenhäusern aus dem gesamten Bundesgebiet. Der Suchtausschuss berät den Vorstand der Bundesdirektorenkonferenz in allen Fragen der Suchtkrankenbehandlung und der Suchthilfe. Er hält enge Kontakte zu weiteren für die Suchtkrankenversorgung wichtigen Gremien und Institutionen wie beispielsweise der Deutschen Hauptstelle für Suchtgefahren, dem Suchtreferat der DGPPN, der Aktion Psychisch Kranke oder der DG-Sucht. Entsprechend sind die Mitglieder des Suchtausschusses an der Durchführung und der wissenschaftlichen Beratung von Tagungen und Kongressen beteiligt.

Suchtausschuss der Bundesdirektorenkonferenz

Der Suchtausschuss erstellt auf externe Anfrage oder aus der internen Diskussion heraus Stellungnahmen zu allen relevanten Fragen der Suchtkrankenversorgung. Berücksichtigt werden dabei nicht nur suchtpsychiatrische Themen in engerem Sinne, sondern die ganze Breite der fachlichen und politischen Fragestellungen dieses Versorgungsgebietes. Anfragen aus Politik, Selbstverwaltung oder der Fachöffentlichkeit werden im Suchtausschuss beraten und von den Mitgliedern des Suchtausschusses den jeweiligen Experten zur Bearbeitung zugewiesen. Vortrags- und Weiterbildungstätigkeit in den jeweiligen Spezialgebieten wird angeboten.

{accordion}230:232{/accordion}
Copyright © 2016 Bundesdirektorenkonferenz (BDK). Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com